Die Stickerei

Beim Stick wird eine Vorlage, am besten eine Grafik-Datei (z.B. jpg, bmp, cdr, eps, pdf) in ein Stickprogramm umgewandelt.
Dabei werden die einzelnen Konturen und Flächen in einem speziellen Stickprogramm sehr detailliert bearbeitet.

 

Diesen Vorgang nennt man punchen. Das Punchen ist entscheidend für die Qualität Ihrer Stickerei und erfordert großes Fachwissen und jahrelange Erfahrung.

 

Eine der häufigsten Bestickungsverfahren ist die Direktbestickung oder das Sticken von Aufnähern (sogenannten Patches).
Den Möglichkeiten dieser Veredelungsart setzt nur der Platz auf dem Kleidungsstück eine Grenze.

 

Auch Sonderwünsche wie Stickerei mit Applikationen oder Trapunto Stickerei fertigen wir individuell für Sie an.

 

Das Stickprogramm (früher auch Stickkarte genannt) fällt nur beim Erstauftrag an und kann für weitere Aufträge kostenfrei benutzt werden.
Da die fertige Stickdatei in unserem Haus verbleibt, fallen für Sie nur anteilige Programmerstellungskosten an.
Der Stickpreis richtet sich nach der Anzahl der Stiche.

 

Nach Erstellung des Stickprogramms kann die Produktion der Textilien anlaufen.
Dazu werden diese in spezielle Rahmen eingespannt und gegebenenfalls mit Vlies und/oder Folie verstärkt.
Nach dem Sticken, werden die Textilien ausgespannt und für die Nachbearbeitung, Endkontrolle und Verpackung übergeben.
Die Ware ist nun versandfertig und wird termingerecht an Sie versendet oder kann von Ihnen abgeholt werden.

 

In unserem hauseigenen Atelier werden die Stickprogramme für Ihre Stickwünsche hergestellt.
Dafür bedienen wir uns modernster Grafik- und Punch-Programme.

 

Egal ob 3D-, Puffy-, Applikations- oder Trapunto-Stickerei... Wir setzen es zeitnah und individuell für Sie um.

 

Sie sticken selbst?
Kein Problem! Gerne erstellen wir eine für Ihre Stickmaschine geeignete und geprüfte Stickdatei.
Die Kosten für die Stickdatei richten sich nach dem Arbeitsaufwand.